Fr06212024

Letztes UpdateSa, 08 Jun 2024 8pm

Back Aktuelle Seite: Nachrichten Nachrichten Land | Leute | Kultur Vietnam entsendet im ersten Quartal dieses Jahres 17000 Gastarbeiter

Land | Leute | Kultur

Vietnam entsendet im ersten Quartal dieses Jahres 17000 Gastarbeiter

vietn_arbeiter_malaysia.jpgVietnam hat im ersten Quartal laut der vietnamesischen Nachrichtenagentur (VNA)
17000 Gastarbeiter ins Ausland entsendet, so berichtet es der Leiter der Auslandsarbeitsbehörde Dao Cao Cong Hai.
HCMC (Bernama) - Vietnam hat im ersten Quartal laut der vietnamesischen Nachrichtenagentur (VNA) 17000 Gastarbeiter ins Ausland entsendet, so berichtet es der Leiter der Auslandsarbeitsbehörde Dao Cao Cong Hai.

Ziel sei es das Jahreshoch von 85000 Arbeitern zu erreichen, das wären ca. 10000 mehr als letztes Jahr, da die großen Absatzmärkte planen mehr vietnamesische Arbeiter einzustellen.

Image
Vietnamesische Gastarbeiter in Malaysia
Malaysia und Taiwan sind die Hauptländer für Gastarbeiter, da sie keine hohen Ansprüche stellen, was Qualifizierung oder Sprache betrifft.

Taiwan stellt vietnamesischen Arbeiter in den Bereichen von Fertigung und als häusliche Pflegekräfte für ältere Menschen ein.

Das Ministerium für Kriegsdienst Invaliden und sozialen Angelegenheiten plant ein Treffen mit den taiwanesischen Behörden, um darüber zu diskutieren, ob man die vietnamesischen Gastarbeiter auch in anderen Bereichen einsetzen könnte.

Nach Angaben der VNA benötigt Südkorea dieses Jahr mehr Gastarbeiter nachdem man letztes Jahr die Aufnahme auf 60 Prozent reduzierte.

Laut Angaben der staatlichen Arbeitsvermittlung Vietnams ist geplant 12500 Arbeitern eine Arbeitserlaubnis auszustellen.

Die Nachfragen kommen auch aus Regionen, wie den Vereinigten Arabischen Emiraten und Katar, allerdings sucht man dort meist nach höher qualifizierten Arbeitern.

Um Personen in diese Regionen zu schicken bietet die Auslandsarbeitsbehörde Hilfe in der Ausbildung von Schweißen, den Mechanischen- und Konstruktionsarbeiten, so wie im Dienstleistungssektor.

Außerdem erlernen die Arbeiter eine ausländische Sprache, damit sie im Tourismus, der Gastronomie oder im Einzelhandel tätig werden können.

Das zehnmonatige staatliche Programm entsendet Gastarbeiter aus den 62 ärmsten Gebieten des Landes.
1600 arme Menschen konnten bereits davon profitieren.

Sie sind zum Arbeiten nach Libyen, Malaysia, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi Arabien, Japan, Macau und Taiwan gegangen.

Mehr als 4500 Personen aus den ärmsten Gebieten sind für dieses Programm registriert.

Entsprechend den behördlichen Angaben, konnten bei der Erstauswahl 3500 Bürgern geholfen werden fachliche und sprachliche Kompetenzen zu erlangen.


Quelle: www.bernama.com