Di05282024

Letztes UpdateSa, 04 Mai 2024 7pm

Back Aktuelle Seite: Nachrichten Nachrichten Regierung | Politik Ein Martyrium endet - Đặng Xuân Diệu nach Frankreich abgeschoben

Ein Martyrium endet - Đặng Xuân Diệu nach Frankreich abgeschoben

Große Freude herrschte am Pariser Flughafen Charles de Gaulles, als am 13. Januar 2017, Đặng Xuân Diệu, Blogger, aktives Mitglied der kath. Gemeinde und Mitglied der in Vietnam verbotenen Organisation Việt Tân, als freier Mann den französischen Boden betrat. Viele Vietnamesen, die ihn über all die Jahre unterstützt hatten und sich für seine Freiheit einsetzten, waren erleichtert.

Nach sechs Jahren Psychoterror und körperlicher Gewalt in einer vietnamesischen Haftanstalt gegen den politischen Gefangenen Đặng Xuân Diệu, endete das Martyrium für den Aktivisten, als die vietnamesische Regierung ihn unter hohem Sicherheitsaufgebot am 12. Januar 2017 zum Saigoner Flughafen brachte und ihn nach Frankreich abschob.

In einem früheren Artikel auf unser-vietnam.de wurden bereits die Umstände zu Đặng Xuân Diệus Verhaftung, Verurteilung und der menschenverachtenden Behandlung im Gefängnis geschildert; siehe hier:
http://unser-vietnam.de/index.php/veranstaltungen/veranstaltungen/aktionen/10669-aktion-bars-for-blogging

Diệus Bruder Dặng Xuân Hà erzählte gegenüber Radio Free Asia am 12. Januar, dass drei Polizeibeamte bei ihm erschienen und erklärten, dass Đặng Xuân Diệu möglicherweise in die Freiheit entlassen werde und Hà ihn vor seiner Abschiebung ins Ausland nochmal innerhalb der nächsten 24 Stunden im Gefängnis besuchen dürfe. Doch dieses Angebot konnte Dặng Xuân Hà unmöglich annehmen, da die Haftanstalt 1300km von seinem Wohnort entfernt war.

 
Während Đặng Xuân Diệu in die Freiheit nach Frankreich kam, durfte die ehemalige politische Gefangene Phạm Thanh Nghiên das Land nicht verlassen. Sie wurde am Grenzübergang nach Kambodscha, in Mộc Bài aufgehalten, als sie ihren Vater für eine medizinische Behandlung Richtung Thailand bringen wollte. In Bangkok, Thailand, wollte sie außerdem noch die Geschwister ihres Ehemannes treffen.

Die vietnamesischen Beamten ließen sie nicht passieren und erklärten ihr, dass sie auf einer Liste stehe. Als Phạm Thanh Nghiên den Grund dafür wissen wollte, konnte ihr niemand eine Antwort geben.

Die Vietnamesin wurde im Sommer 2009 verhaftet und 2010 zu einer vierjährigen Haftstrafe wegen „staatsfeindlicher Propaganda“ verurteilt. Sie hatte gegen das Vorgehen Chinas im Golf von Tonkin und im Südchinesischen Meer protestiert, als vietnamesische Fischer dabei ums Leben kamen.

Phạm Thanh Nghiên erhielt im Jahr 2009 die Hellman/Hammett Auszeichnung, da sie sich für die Verteidigung der Menschenrechte in der kommunistischen Ein-Parteien-Diktatur einsetzte.


Quelle:
https://cpj.org/2017/01/vietnamese-journalist-dang-xuan-dieu-released-from.php
http://www.rfa.org/vietnamese/vietnamnews/phamthanhnghien-not-allow-abroad-01132017091411.html
http://www.rfa.org/english/news/vietnam/vietnam-sends-a-dissident-01132017155036.html