Di07162024

Letztes UpdateSa, 08 Jun 2024 8pm

Back Aktuelle Seite: Nachrichten Nachrichten Regierung | Politik Besuch von Präsident Triet im Unterhaus

Besuch von Präsident Triet im Unterhaus

Der Tuoi Tre Online-Zeitung zufolge hat Präsident Nguyen Minh Triet heute früh (vietnamesische Zeit) nach seiner Ankunft in Washington sich mit der Präsidentin vom Unterhaus Nancy Pelosi getroffen.
Der Tuoi Tre Online-Zeitung zufolge hat Präsident Nguyen Minh Triet heute früh (vietnamesische Zeit) nach seiner Ankunft in Washington sich mit der Präsidentin vom Unterhaus Nancy Pelosi getroffen. Worum es bei dem Gespräch zwischen den beiden ging, wurde von dieser Zeitung jedoch nicht berichtet.

Wenige Stunden vor dem offiziellen Besuch vom Präsident Triet hatte die Unterhauspräsidentin Nancy Pelosi drei Vertreter von Vietnamesen in Begleitung von US-Abgeordnetin Loretta Sanchez, deren Treffen im April dieses Jahres mit Ehefrauen von Dissidenten in Hanoi von der Polizei mit Gewalt gehindert wurde, empfangen. Das waren die Herren Prof. Nguyễn Ngọc Bích -Vorsitzender des vietnamesischen Generalvereins in den USA, Herr Đỗ Hoàng Điềm -Vorsitzender der Partei Việt Tân und Ehrwürdigen Thích Giác Đức von der Vereinigten Buddhistischen Kirche Vietnams. Nachdem die Unterhauspräsidentin sich über die Menschenrechtslage in Vietnam, insbesondere über die Verhaftungen und Verurteilung von mehreren Oppositionellen in jüngster Zeit wie Pfarrer Nguyễn Văn Lý, Rechtsanwalt Nguyễn Văn Đài und Rechtsanwältin Lê Thị Công Nhân angehört hat, versicherte Frau Pelosi ihren Gästen, in dem heutigen Gespräch mit Präsident Triet das Thema Menschenrechte als Schwerpunkt anzusprechen. Unweit von dem Treffen entfernt fand im Rayburn Gebäude vom Unterhaus zur gleichen Zeit eine Konferenz über die Menschenrechtslage in Vietnam durch die beiden US-Abgeordneten Chris Smith und Frank Wolf statt. Diese plädieren für die Rücknahme der permanenten Normalhandelsbeziehung (PNTR) , deren Status die USA Vietnam im Zusammenhang mit seinem WTO-Beitritt im Jahr 2006 eingeräumt hatten.

Nach Angaben der Tuoi Tre Onlinezeitung hat Präsident Triet am 20.06.07 in New York an einem von asiatischen Handelsgesellschaft (Asia Society) organisierten Bankett teilgenommen. In seiner Rede bekräftigte Präsident Triet, Vietnam werde sich an den WTO-Regeln halten sowie ein besseres Klima für ausländische Investoren schaffen. Was diese Zeitung aber nicht erwähnt hatte, war der kleine Zwischenfall bei diesem Bankett trotz hoher Kontrollmaßnahmen. Der US-Amerikaner namens Jerry Kiley hat nämlich die Rede von Präsident Triet unterbrochen, indem er Herrn Triet folgendes laut ins Gesicht gerufen hatte: "Freiheit für Vater Ly, Freiheit für alle Vietnamesen, Freilassung aller noch festgehaltenen Kriegsgefangenen"

Zitat:
“Free father Ly, free the Vietnamese people, and free the live American POWs you are still holding.” In a voice even louder, he looked directly at Triet and said again, “Free father Ly.”


Derselbe Mann hatte vor genau zwei Jahren dem Ministerpräsident Phan Van Khai während seines USA-Besuch ebenfalls bei einem Bankett ein Glas Rotwein ins Gesicht geschüttet. Sicherheitsbeamten vom Präsident Triet hatten ihn diesmal beim Einlass nicht erkannt!!

Bei dem Treffen mit "Landsleuten" in New York kündigte Präsident Triet an, dass Auslandsvietnamesen ab September kein Visum für ihre Einreise nach Vietnam mehr benötigen. Diese sollten auch bald die Gräber ihrer in die südvietnamesischen Armee gekämpften Angehörigen auf dem Soldatenfriedhof besuchen und pflegen dürfen .

Zitat:

Chủ tịch nước Nguyễn Minh Triết thông báo kể từ ngày 1-9-2007, VN sẽ miễn thị thực cho bà con Việt kiều về thăm quê hương đất nước. Nhà nước đang có kế hoạch cụ thể về việc cho phép người nước ngoài sở hữu nhà cửa, đất đai, từ đó kiều bào về nước sinh sống, làm ăn sẽ được thuận lợi hơn. Nghĩa trang binh lính chế độ Sài Gòn cũ tại tỉnh Bình Dương đã được chuyển về cho cơ quan dân sự quản lý, ai có thân nhân chôn cất tại đây sẽ có điều kiện được chăm sóc phần mộ cho người thân của mình.



Dieser Soldatenfriedhof wurde bis vor einigen Monaten noch von einer Einheit der „Volksarmee“ kontrolliert. Zivilisten hatten deshalb keinen Zutritt. Nach Regierungsbeschluss soll er jetzt von der Regierung Provinz Binh Duong verwaltet werden. Angehörigen der dort liegenden Soldaten fürchten jedoch, die Regierung der Provinz Binh Duong könnte jetzt den Soldatenfriedhof für Wirtschaftszwecke nutzen wollen und sie die Überreste ihrer Angehörigen dem zufolge umbetten müssten.