Fr06212024

Letztes UpdateSa, 08 Jun 2024 8pm

Back Aktuelle Seite: Nachrichten Nachrichten Regierung | Politik Brief an den Papst

Brief an den Papst

Göttingen, den 22. Januar 2007
An den
Palaccio Apostolico Vaticano
z. Hd. seiner Heiligkeit
Papst Benedikt XVI
00193 Roma
Italia


Heiliger Vater,

voll Sorge über den bevorstehenden Besuch des Ministerpräsidenten der Sozialistischen Republik Vietnam bei Ihrer Heiligkeit, bitten wir, die Exilvietnamesen und die deutschen Freunde aus der Bundesrepublik Deutschland, um Gehör für unser Anliegen.

Es geht uns nicht so sehr um eine umfassende Information über den augenblicklichen politischen Zustand und den wirtschaftlichen Chaos in unserer Heimat, den ein so totalitäres Regime, wie das kommunistische, verursacht, und Ihnen mit Sicherheit von maßgebender Seite detailliert zur Kenntnis gebracht worden ist. Ohne Einzelschicksale zu beschreiben, möchten wir nur in Ergänzung dazu Seine Heiligkeit bitten, für die Leidenden der schwersten Menschenrechtsverletzungen in Vietnam zu beten; für die Schicksale von vielen vietnamesischen Bürgern katholischen Glaubens, evangelischen Christen, Buddhisten, oder einfach Andersdenkenden, die mit beispiellosem Mut einstehen für Gerechtigkeit, Wahrheit und Freiheit des Denkens und Handelns, ungeachtet der Gefahr für Leib und Leben, in die sie sich dabei begeben. Sie werden aufs Grausamste gefoltert, zusammengeschlagen, jeglicher menschlichen Würde beraubt, oder verschwinden einfach, ohne ein Lebenszeichen von sich geben zu können. Die Methoden, denen die wehrlosen Opfer ausgesetzt sind, sind ausgefeilt, raffiniert und undurchschaubar.

Diese Freiheitskämpfer haben in der Öffentlichkeit Vietnams keine Lobby, die sich für sie einsetzen kann. Daher ist es unser Ziel als Exilvietnamesen, die ja vor den anrückenden Kommunisten noch fliehen konnten oder später unter großer Gefahr ihre Heimat verließen, dafür zu sorgen, daß weltweit bekannt wird, was eine kommunistische Regierung unter Freiheit versteht, wie es mit ihren Bürgern umgeht, die sich diesem terroristischen System nicht beugen wollen.

Wir wären froh und erleichtert, Heiliger Vater, wenn bei der zu erwartenden Audienz mit dem Ministerpräsidenten Vietnams, diese Menschenrechtsverletzungen in gebührender Weise zur Sprache kommen können.

Indem wir hiermit unsere Bitte haben vortragen dürfen und in der Hoffnung, daß diese Bitte Beachtung findet, dürfen wir versichern, daß wir uns, Heiliger Vater, dafür zu hohem Dank verpflichtet wissen.


Mit vorzüglicher Hochachtung

Paulus Lý Thanh Trực, Elisabeth 25, 37085 Goettingen, Deutschland
Dr. Nguyến Ngọc Hùng, Eichenweg 12A, Goettingen, Deutschland
Irmgard Daams, Am Sölenborn 8, 37085 Goettingen, Deutschland




Kopien an

Apostolische Nuntiatur ,
Ehrwürdiger Erzbischof Dr. Erwin Josef Ender
Postfach 610218
10923 Berlin

Deutsche Bischofskonferenz
Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz
Pater Dr. Hans Langendörfer SJ
Kaiserstrasse 161
53113 Bonn